klienten pkw 940x320px
klienten pkw 940x320px
klienten pkw 940x320px

Sie können uns jederzeit erreichen unter:

+49 89 4161 7235 info@strategyengineers.com

So finden Sie uns

Automobil – PKW

Kernkompetenz Automotive

Die PKW-Industrie ist einem starken Wettbewerb ausgesetzt. Permanenter Kostendruck hat zu einem hohen Grad an Arbeitsteilung entlang der gesamten automobilen Wertschöpfungskette geführt. Die hoch spezialisierte Branche ist nun mit immensen Herausforderungen konfrontiert, die deren Geschäftsmodelle in den Grundfesten verändern können. Wesentliche Treiber sind dabei das Zusammenwachsen mit anderen Industrien wie Consumer Electronics, die immer kürzere Modellzyklen verlangen. Oder auch der Bedarf an vollkommen neuen Mobilitäts- und Antriebskonzepten, zurzeit noch im Wesentlichen getrieben durch die internationalen Emissionsgesetzgebungen. Strategy Engineers ist aktiver Bestandteil und Gestalter der Automobilindustrie und hilft Ihnen bei Ihren anstehenden Herausforderungen.

Unsere Leistungen (Auswahl)

Projektbeispiele

Aufbau eines Entwicklungszentrums

Problemstellung unseres Kunden:
  • Unser Kunde wollte ein neues Entwicklungszentrum „auf der grünen Wiese“ inklusive sämtlichen Strukturen und Prozessen für die Entwicklung gemeinsamer Fahrzeugarchitekturen für zwei PKW-OEMs aufbauen
  • Das erste Programm war eine globale C-Segment Architektur mit sehr ambitionierten Kostenzielen
Arbeitsinhalte:
  • Definition der Organisation inklusive Aufbauorganisation, Entscheidungsabläufen und Meeting-Struktur
  • Definition und Implementierung eines Meilenstein-Systems, um die Fortschritte der Projekte transparent zu gestalten
  • Definition von Schnittstellen in die unterschiedlichen Entwicklungssysteme der beiden PKW-OEMs
  • Pilotierung aller definierten Prozesse und Methoden sowie Start des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
  • Einführung von Cost-down-Methoden für die optimale Entwicklung von Fahrzeugarchitekturen und -systemen
Ergebnisse:
  • Weltweit integriertes Entwicklungszentrum mit einem Standort in Asien und Europa
  • Prozesse, Verantwortlichkeiten und Eskalationsstrukturen für die simultane Entwicklung mehrerer Plattformen und Fahrzeugderivate
  • Realisierung der Kostenreduktion um 30 Prozent über alle Komponenten der Fahrzeugplattform
  • Einführung eines neuen Standardprozesses zur Lieferantenintegration bereits in frühen Konzeptphasen

Neuausrichtung der Antriebsentwicklung

Problemstellung unseres Kunden:
  • Die Strukturen eines Premium OEMs entsprachen nicht den Anforderungen an eine hochgradig vernetzte Zusammenarbeit insbesondere bei neuen Antriebskonzepten
  • Die Organisation war konfrontiert mit einem deutlichen Anstieg von neuen Motoren-Anläufen in den nächsten Jahren, die ohne signifikanten Kapazitätsaufbau zu leisten waren
Aktivitäten:
  • Identifikation von Schwerpunktbereichen für die Reorganisation
  • Workshop-Reihe zur Identifikation von heutigen Problemstellungen und neuen Ansätzen für zukünftige Prozesse, Entscheidungsrechte und Anreizsysteme
  • Ableiten der Aufbauorganisation inklusive Stärkung neuer Bereiche und bessere Synergienutzung
Ergebnisse:
  • Größte Reorganisation der Antriebsentwicklung seit  über 30 Jahren
  • Neue Anforderung von Entscheidungsrechten über mehrere Standorte hinweg
  • Realisierung von Effizienzen bei gleichzeitiger Stärkung neuer Handlungsfelder, wie z.B. Systemintegration, E/E- und Software-Architekturprozesse

Stärkung der Kundenorientierung in den Entwicklungsprozessen

Problemstellung unseres Kunden
  • Der Klient hat die mangelnde Kundenorientierung als großes Handlungsfeld in der Entwicklung identifiziert
  • Man hatte Produktentscheidungen zunehmend „aus dem Bauch“ heraus getroffen, was zu instabilen Entscheidungen und hohen Änderungskosten führte
Aktivitäten
  • Definition von Methoden zur Integration der Kundenstimme entlang des Entwicklungsprozesses
  • Installation von ressortübergreifenden Teams zur Beurteilung der Kundenrelevanz von Produktmaßnahmen
  • Methodenpilotierung und Etablierung als Standard für sämtliche Fahrzeugprojekte
Ergebnisse
  • Feste Etablierung der Stimme des Kunden in die Entwicklungsorganisation
  • Steigerung der Produktsubstanz bei neuen Fahrzeugprojekten bei gleich bleibendem bzw. reduziertem Mitteleinsatz