klienten download center 940x320px
klienten download center 940x320px
klienten download center 940x320px

Sie können uns jederzeit erreichen unter:

+49 89 4161 7235 info@strategyengineers.com

So finden Sie uns

Publikationen

zurück zur Übersicht

02.10.2018

Fährt Car-Sharing aus der Nische?

Shared Mobility ist eines der meist diskutierten Themen, wenn es um die Zukunft individueller Mobilität geht. Es besitzt das Potential, das Mobilitätsverhalten radikal zu verändern – weg vom Privatfahrzeugbesitz, hin zum Teilen von Fahrzeugen und der Nutzung von flexiblen Mobilitätsdienstleistungen. Die Breite der Angebote im Bereich Shared Mobility ist vielfältig, hochgradig dynamisch und innovativ. Dies lässt sich an zwei wesentlichen Indikatoren ablesen: Der schnell zunehmenden Anzahl an Wettbewerbern und den Investitionen in Start Ups und Technologien im Bereich Shared Mobility, die sich weltweit auf rund 42 Milliarden € belaufen.

Car-Sharing mit führenden Unternehmen wie DriveNow und Car2go – die kürzlich ihren Zusammenschluss bekannt gegeben haben – ist dabei nur ein prominentes Segment auf dem Shared Mobility Markt. Andere Angebote wie Ride-Hailing (Uber, Didi Chuxing) oder Mitfahr-Plattformen (BlaBlaCar) vereinen den Großteil der weltweiten Investments auf sich.

Als Managementberatung mit Fokus auf die Automobilindustrie hat Strategy Engineers in verschiedenen Kundenprojekten tiefe Einblicke in die Thematik Shared Mobility erhalten. Unsere Lessons Learned sowie unser Verständnis der mittelfristigen Perspektive des Shared Mobility-Marktes teilen wir in zwei aufeinander aufbauenden Publikationen:

In diesem ersten Teil fokussieren wir uns ausschließlich auf Car-Sharing – das vermutlich am meist ge-„hypte“ Shared Mobility Angebot. Wir analysieren etablierte Car-Sharing-Betreibermodelle hinsichtlich ihrer Profitabilität und Skalierbarkeit, und diskutieren die mittelfristige Entwicklung des globalen Car-Sharing-Marktes. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Car-Sharing trotz eines rapiden Wachstums auch in Zukunft ein Nischenmarkt bleiben wird. Hintergrund ist, dass eine substantielle Zunahme der Anzahl an Car-Sharing Fahrzeugen sowie eine Steigerung der Erlöse vorerst nicht zu erwarten sind.

Wenn also Car-Sharing nicht das dominierende Modell der individuellen Mobilität von Morgen sein wird, was wird es dann sein? Diese Frage ist der Ausgangspunkt für unseren zweiten Report, in welchem wir einen Schritt zurück gehen und das ganzheitliche Bild der Zukunft der Mobilität im Zusammenhang mit autonomen Fahrzeugen betrachten.

Studie weiterempfehlen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Studie und bedanken uns für Ihre Weiterempfehlung.

Weiterempfehlen

Nichts verpassen! Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.